Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

historie

Die Firma W. Dörich Metallbau wurde 1964 in Köln-Dünnwald gegründet. In einer Garage stellte Walter Dörich von Beginn an, mit sechs Mitarbeitern die ersten Objekte her. Das Rheinland boomte, im Baugewerbe stieg die Nachfrage. 

1. Objekt aus der Gründerzeit, Evangelische Kirche in Rheindorf

Schon Ende der 60er Jahre benötigte der Erfolg bald mehr Platz. Mit dem Umzug nach Bergisch Gladbach-Frankenforst standen weitere Produktionskapazitäten zur Verfügung. Schnell hat sie sich über die Region hinaus einen Namen gemacht für hochwertige Glasfassaden und Eingangsbereiche.

In der jüngsten Historie entstand 2010  aus dem „Hilferuf“ eines befreundeten Weihnachtsmarktbetreibers eine zweite Geschäftslinie – VARMA, variable Marktstände. Die faltbaren Metallhütten sind ein (sehr erfolgreiches) Beispiel für das innovative und lösungsorientierte Denken bei Dörich.

Unternehmen müssen sich weiterentwickeln, um erfolgreich zu sein – das gilt für Personal und Material. Deshalb wurde Ausbildung von Beginn an bei Dörich groß geschrieben. Insgesamt sind 3 Meister und 60 Gesellen hier geschult wurden. Bei der Produktentwicklung (Systeme und Profile) engagieren wir uns ähnlich stark, um neuesten Anforderungen entsprechen zu können. Seit 1981 sind wir Gesellschafter und technischer Beirat beim Hersteller TKI System.

Heute führen die Familienmitglieder Frank Dörich und Karl-Heinz Fischer gemeinsam die Firma mit ihren 20 Mitarbeitern.
Ein ganz wichtiger Erfolgsfaktor: die individuelle Stärke und fachliche Kompetenz eines jeden Mitarbeiters.